Psychologie Studium in Innsbruck

Du möchtest Psychologie studieren und bist auf Innsbruck als Studienstadt gestoßen? Dann können wir dir zu dieser Idee gratulieren. Denn Innsbruck ist eine geniale Stadt, sowohl zum Leben als auch für das Studium.

2008 wurde das Psychologie Studium auf das Bachelor System umgestellt. 

Psychologie-Bachelor, Master & Aufnahmetest

In Innsbruck kann man sowohl den Bachelor als auch den Master in Psychologie absolvieren. Beide Studiengänge sind über Aufnahmeverfahren geregelt. Die Aufnahmetests für die Psychologie finden normalerweise Anfang September statt. Nur wer den Test besteht, hat das Recht auf einen Studienplatz.

Bachelor Aufnahmeverfahren

Der Bachelor ist auf 200 Studierende pro Jahr beschränkt. Die 200 Plätze werden über das Psychologie-Aufnahmeverfahren vergeben. Wer bei dem rund 3,5 stündigen Test unter die besten 200 kommt, hat den Platz für das Studium.

Inhalte des Aufnahmeverfahrens: Der Aufnahmetest besteht aus 3 Teile.

Der wichtigste Teil ist eine Auswahl an Kapiteln aus dem Buch Psychologie (Pearson Studium). Dabei müssen diese Kapitel gelernt werden. Diese werden im Test dann in Form von Wissensfragen geprüft. Dann gibt es noch den Teil des "formal analytischen Denkens" (das logische Denken) und das Deutsche und Englische Sprachverständnis, bei dem Texte gelesen und Fragen dazu beantwortet werden müssen. Diese 3 Teile bilden den gesamten Aufnahme-Test.

Master Aufnahmetest

Das Aufnahmeverfahren für den Master ist nur für außenstehende Studierende relevant. Wer den Bachelor schon in Innsbruck absolviert hat, der muss (bisher) nicht am Aufnahmeverfahren teilnehmen sondern bekommt automatisch einen Platz. Für externe gibt es ingesamt 30 Plätze, die über den Test vergeben wurden. 2015 wurde der Test erstmalig für den Master durchgeführt. Davor gab es immer weniger Anmeldungen als Plätze.

Wie aufwendig ist das Psychologie Studium?

Um ehrlich zu sein, ist das Psychologie Studium in Innsbruck nur so anstrengend und aufwendig, wie man es sich selbst einrichtet.

Wer also auf Bestnoten aus ist, der wird viel Zeit investieren müssen. Wem die Noten hingegen nicht ganz so wichtig sind, der wird zwar ggf. länger als 6 Semester brauchen (die Vergabe von vorausgesetzten Seminaren und VU's wird gerankt nach Notenschnitten bei vorherigen Abschnitten), aber dafür auch ohne allzu viel Stress durch das Studium kommen.

Wer also Freiraum für Sport oder ähnliche Projekte haben möchte, der wird im Psychologie Studium die gewünschte Zeit finden. Und diese Zeit sollte man sich auch nehmen. Denn Innsbruck ist einfach zu toll um sich ausschließlich auf das Studium zu konzentrieren.

Welche Erwartungen hast du an die Psychologie?

Eine der wichtigsten Fragen vor dem Studium ist vermutlich wie immer die Frage nach dem "Warum möchte ich das studieren?". Aber besonders in der Psychologie sollte man sich gut überlegen, warum man diesen Studiengang wählen möchte.

Wer sich selbst, der Familie oder Freunden helfen möchte, der wird mit dem Studium keine Freude haben.

Denn mit der Psychologie kann nur aussenstehenden geholfen werden, nicht aber Personen bei denen man persönlich involviert ist. Außerdem ist das Studium schrecklich theoretisch und praktische Erfahrungen sind auf die wenigen Monate Praktikum und die Zeit nach dem Studium beschränkt.

Sich vorher einmal mit den psychologischen Arbeitsmöglichkeiten auseinander zu setzen kann jedenfalls nicht schaden :-).

Weitere Informationen zum Psychologie Studium

Viele weitere Informationen zum Psychologie Studium findest du rechts im Menü und auf der Homepage der Psychologie Innsbruck.

www.psychologiestudium-innsbruck.at